Behandlung und Wissenswertes über den Schwarzer Hautkrebs

Der schwarze Hautkrebs, in der Fachsprache malignes Melanom genannt, entwickelt sich oftmals aus bereits vorhandenen auffälligen Pigmentmalen Muttermale oder Leberflecken. Weil diese Krebsart sehr aggressiv und gefährlich ist, ist es ratsam, seine Haut immer im Auge zu behalten. Schon mit bloßem Auge sind veränderte Pigmentflecken häufig aufgrund ihrer sehr dunklen Färbung, ihrer unregelmäßigen Ränder oder ihres Wachstums zu erkennen. Bei Verdacht kann der Hautarzt mit Hilfe des Auflichtmikroskops Pigmentmale genau prüfen und damit schwarzen Hautkrebs frühzeitig diagnostizieren und behandeln.